Wertschätzend konfrontieren - Professionelles Feedback in herausfordernden Situationen

In vielen Situationen ist die Fähigkeit, wertschätzend zu konfrontieren von zentraler Bedeutung, damit ein gutes Betriebsklima erhalten bleibt bzw. sich entwickeln kann und die Arbeit erfolgreich gestaltet wird. Für eine gute Zusammenarbeit ist es wichtig, klärende Gespräche zeitnah zu führen, klare Vereinbarungen zu treffen und diese ausreichend nachzuhalten. Doch solche wichtigen Gespräche fallen häufig nicht leicht. Sie werden oft aufgeschoben, vermieden oder auf verletzende Weise geführt, da sie mit inneren Spannungen und Befürchtungen verbunden sind, die es bewusst zu steuern gilt. Das differenzierte Zurückmelden und wertschätzende Konfrontieren von unangemessenem Verhalten und Fehlleistungen ist eine Königsdisziplin in der Personalführung, die gelernt und geübt sein will. Es wird darum gehen, wie Sie eine gesunde Balance zwischen Akzeptanz und Konfrontation entwickeln können.

Inhalte

  • Wertschätzend konfrontieren – was heißt das?
  • Persönliche Standortbestimmung und Zielklärung im Hinblick
  • auf die Fähigkeit, wertschätzend zu konfrontieren – Was fällt mir leicht/schwer, und wo möchte ich hin?
  • Konfrontations-Beispiele bei unangemessenem Verhalten
  • bzw. Fehlleistungen
  • Hilfreiche Feedback-Regeln, Strukturierungshilfen und ­Kommunikationstechniken
  • Gesunde Selbstführung  und respektvoller Umgang mit
  • eigenen und fremden Grenzen
  • Konstruktiver Umgang mit Aggressionen
  • Konkrete Fallbearbeitungen der Teilnehmenden

Dozentin  Jana Höhn

Termin  17.11. – 18.11.2022, jeweils von 09.00 – 16.30 Uhr

Kosten  340,00 Euro

Druckfunktion Diese Seite weiterempfehlen
Zum Seitenanfang